Dr.
Christopher
Gohl

Heute pflanzen, was morgen blüht!

Denken wir neu.

Über mich


Mein Name ist Dr. Christopher Gohl. Ich bin 43 Jahre alt, Schwabe, glücklich verheiratet und habe drei wirklich nette Kinder.

Kurzlebenslauf

Nach beruflichen Stationen in Wirtschaft und Politik lehre und forsche ich seit 2012 in Tübingen am Weltethos-Institut. Studiert in Tübingen, Washington D.C. und Potsdam, habe ich seit 2005 politische Beteiligung organisiert: zum Beispiel die politische Mediation zum Ausbau des Frankfurter Flughafens und die Grundsatzdebatte der FDP zwischen 2010 und 2012. Damals war ich für Christian Lindner Leiter der Abteilung Politische Planung.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Exzellente Schulen und Hochschulen ausbauen!
Innovationen in der Wirtschaft erleichtern - für gute Arbeitsplätze!
Gutes Leben auf dem Land sichern!

Beste Bildung

Wir wollen exzellente Schulen und Hochschulen ausbauen! Unser Anspruch ist die weltbeste Bildung für jeden - ein „Mondfahrtprojekt“. So wie John F. Kennedy sein Land mit einer gewaltigen Kraftanstrengung auf den Mond führte, wollen wir Deutschland an die Spitze der Bildungsnationen dieser Welt zurückführen. Denn nur wer gut lernt, kann auch gut wachsen.

Gute Arbeit braucht gutes Wachstum: Investitionen und Infrastruktur

Innovationen in der Wirtschaft erleichtern - für gute Arbeitsplätze! Deutschland lebt von der Substanz, wird von links in den Ruin, von rechts in die Vergangenheit geführt und ohne Zukunftsideen regiert. Damit bremst Berlin unsere Region Neckar-Alb und ihre Stärken: Fleiß und Geist, Tüftler und Denker, Mittelstand und Bildung. Innovationen brauchen nicht nur Ideen, sondern auch Investitionen und Infrastruktur. Dafür stehen wir ein!

Gutes Leben auf dem Land sichern!

Unsere Region soll auch morgen blühen! Sie vereint die protestantische Unistadt Tübingen, die katholische Bischofsstadt Rottenburg, die ehemals preußische Residenzstadt Hechingen sowie die ursprünglich alamannischen Städte Burladingen und Mössingen und viele weitere ländliche Gemeinden. Die Geschichte der Region ist zugleich europäische Geschichte. Arbeit, Wohnen, Bildung, Infrastruktur im ländlichen Raum – und die schöne Landschaft sichern!

Familie

Mit wem wir zusammen leben wollen oder können, sollen Menschen selbst entscheiden - nicht der Staat. Familie in jeder Variante, Partnerschaft, Patchwork, alleinerziehend: Wer wo wie Verantwortung für sich und andere übernimmt, ist Privatsache. Aber alleine lassen wollen wir niemanden. Wo Familien oder Alleinerziehende ihren Kindern ein gutes Leben ermöglichen wollen, verdienen sie Unterstützung.

Industrie 4.0: Chancen nutzen - Spitze werden!

Unsere Arbeitswelt verändert sich radikal. Die Industrie 4.0 automatisiert körperliche Arbeit. Was bleibt, wird komplexer und anspruchsvoller. Damit die ,,vierte Industrielle Revolution“ nicht zur Belastung, sondern zur Befreiung wird, brauchen wir klare Regeln, Investitionen in digitale Infrastruktur und Chancen durch Qualifikation und Weiterbildung. Machen wir unsere Region zwischen Forschung und Mittelstand Spitze bei Künstlicher Intelligenz!

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Am 17. August bin ich zu Gast @ Tübinger Arbeitslosentreff! https://www.facebook.com/events/1198296333610222/permalink/
https://tinyurl.com/FDP-WK290

Die Eurozone darf nicht zur Transfer- und Schuldenunion werden. Wir fordern den Bundesfinanzminister auf, bei seinem Treffen mit Eurogruppen-Präsident Mário Centeno zwei Botschaften deutlich zu machen. Erstens, dass der #ESM unter die Aufsicht einer unabhängigen Instanz gestellt werden muss und nicht zum Füllhorn der EU-Kommission werden darf. Zweitens, dass wir keine gemeinsame Einlagensicherung als Pfeiler der Bankenunion akzeptieren können. Schuldenregeln müssen konsequent durchgesetzt werden! #NeueGeneration

Christian Lindner

Wir wollen finanzpolitische Eigenverantwortung in einem starken Europa. Da droht Gefahr, denn die SPD hat der Union offenbar eine Kehrtwende abgerungen, die den Bundestag entmachten würde. Ist das übrigens „nationalliberal“, wenn Macron es so sieht wie wir? CL

Das #UnwortdesJahres 2017 ist #AlternativeFakten. Wir stehen für eine sachliche, von gegenseitigem Respekt geprägte Debattenkultur, sowohl im Parlament als auch im Netz. Doch eine Privatisierung der Verantwortung des Rechtsstaates, strafbare Äußerungen und Inhalte zu ahnden, ist der falsche Weg. Statt Internetunternehmen als Netz-Sheriffs braucht es eine bessere Ausstattung der Strafverfolgungsbehörden. Deshalb haben wir im Dezember das Bürgerrechtestärkungsgesetz zur Abschaffung des #NetzDG in den Bundestag eingebracht. #NeueGeneration

Mein politischer Werdegang


Wer Umwege geht, sieht mehr von der Welt!

  • 1974

    Deutschland wird Weltmeister...

    ... und am Vatertag 1974 bin ich auf die Welt gekommen!
  • 1991

    Ein Jahr Ausland...

    ... in einer Gastfamilie in Phoenix, Arizona an einer High School. Da bin ich schon Junger Liberaler.
  • 1994

    Abi und Israel

    Endlich Abitur am Stuttgarter Karls-Gymnasium - und dann ab zur Bananenernte in einen Kibbuz in Israel. Studienanfang in Tübingen!
  • 1997

    Das zweite Jahr Ausland...

    ... an der Georgetown University, Washington DC. Das Amt als Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen in Stuttgart muss ich dafür abgeben.
  • 2001

    Meine zukünftige Frau...

    ... tritt in mein Leben: Marianne! Jetzt schnell fertig studieren in Potsdam, Politikwissenschaften, Amerikanistik und Jüdische Studien.
  • 2005

    Gründungszeit

    Zusammenziehen mit Marianne in Heidelberg, Gründung Horber Akademie für liberale Programmatik, Gründung Forschungsverbund Procedere.
  • 2008

    Vom Frankfurter Flughafen zur Familie: Hochzeit und Sohn

    Ende meiner Projektleitung bei der Mediation zum Ausbau des Frankfurter Flughafens, Sohn Jonathan kommt auf die Welt, ich gehe in Elternzeit
  • 2010

    Christian Lindner lädt ein nach Berlin...

    ... damals neuer Generalsekretär. Er gründet in der FDP-Zentrale in Berlin die Abteilung Politische Planung, deren Leiter ich 2011 werde.
  • 2010

    Das zweite Kind...

    ... meine erste Tochter! Eleonora kommt in Heidelberg zur Welt und zieht gleich mal mit um nach Berlin.
  • 2012

    Nach Wirtschaft und Politik jetzt Wissenschaft...

    ... mit dem Placet von Prof. Hans Küng holt mich Prof. Claus Dierksmeier ans Weltethos-Institut an der Uni Tübingen.
  • 2013

    Unser drittes Kind...

    ... ist eine Tübingerin! Die kleine Miriam komplettiert unsere Familie :-).
  • 2017

    Jetzt geht's um unser Land.

    Eine Richtungsentscheidung steht an. Denken wir neu! Die besten Tage liegen noch vor uns. Ich kämpfe für Weltoffenheit und Fortschritt!

In Kontakt bleiben


Dr. Christopher Gohl
FDP-Kandidat zur Bundestagswahl
Wahlkreis 290
info@christopher-gohl.de
www.christopher-gohl.de

Anschrift

Postfach 210316
72026 Tübingen
Deutschland

E-Mail
christopher.gohl@gmail.com